Der Strava Jahresrückblick 2018

Auf Strava lässt sich aktuell wieder ein animierter Jahresrückblick erstellen

Alle Jahre wieder: Auf Strava lässt sich aktuell wieder ein persönlicher Jahresrückblick in Form eines Videos generieren.

Weniger Spielerei, weniger Kilometer

Der Rückblick kommt dieses Jahr meiner Meinung nach wieder etwas eleganter daher und wirkt weniger verspielt, die wichtigen Kennzahlen sind gut dargestellt. Der Blick auf die Daten zeigt auch: 2018 war ein eher maues Rennrad-Jahr – bei Philipp und mir standen leider keine größeren Events an, einige Highlights wie Burning Roads mussten wir krankheits- oder terminbedingt absagen. Bei mir summierten sich am Ende „nur“ etwas mehr als 6.000 Jahreskilometer, im Vergleich zum Vorjahr konnte ich also nicht an die magische 8.000er-Marke anknüpfen. Alle weiteren Kennzahlen findet ihr im Video, hier kann man sich seinen eigenen Rückblick generieren lassen.

Alle Zahlen auf einen Blick

Und auch auf Veloviewer kann man sich per Klick wieder seine Jahresstatistiken aufbereitet  anzeigen lassen:

Der Blick auf die Statistik zeigt: Nach 2017 war das letzte ein eher maues Jahr

Dieses Jahr wird besser

Natürlich heißt es auch wie jedes Jahr: Dieses Jahr wird mehr gefahren, länger getreten und höher gestiegen. Um diese Vorsätze zu erfüllen, haben Philipp und ich uns bereits auf Startlisten setzen lassen und einige andere Highlights geplant. Ihr dürft also auf ein ereignisreiches Rennrad-Jahr gespannt sein!