Kategorien
Flowbiker

Tag 2 – Ein echter Sommertag

Was ein schöner Tag heute :) 25°C und viel, viel Sonne.

Auf der Tagesordnung stand eine Tour von ca. 100km. (Neuglobsow – Fürstenberg – Lychen – Templin – Burgwall) Unser erstes Zwischenziel war der Stechlinsee in Neuglobsow, wo Max eine Runde schwimmen gegangen ist. Mir war es zu kalt äääähh. voll ;)

In Fürstenberg fiel mir ein Schild „Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück“ ins Auge. Es handelte sich hierbei um das ehem. Frauen und Mädchen KZ Ravensbrück. Wir folgten schließlich spontan dem Schild und gelangten zum KZ. Die Ausstellung dort war recht informativ, wenn wir sie auch nur flüchtig besuchten, um einen Blick hinter die Lagermauern zu werfen. Doch das was hinter den Mauern war, erschütterte mich zutiefst. Eine Dokumentationsstätte mit Zellennachbauten und Mahnräumen – das wars. Auf dem Foto unten sieht man sehr schön, wie in Deutschland mit unbequemer Geschichte umgegangen wird. Sie wird einfach abgerissen. Ich finde es überaus schade, dass nahezu alle KZ’s teilweise oder ganz eingeebnet werden, denn eine Ausstellung kann einfach nicht den Schrecken und die Grausamkeit vermitteln, wie es ein gut erhaltenes KZ tun könnte. Wirklich schade.

Über schöne, wenn auch extrem durch Monotonie geprägte Strecken gelangten wir schlussendlich wieder nach Burgwall, wo wir nach einer kurzen Verschnaufpause den Kanadier ins Wasser ließen. Max hat mich dann kurz instruiert, wie man paddelt und dann ging’s los zur Badestelle, wo ich mich dann richtig „austoben“ konnte.

Zum Abendessen gab es dann lecker Hühnerfrikassee – welch ein gelungener Abschluss nach so viel Aktivität :)

Morgen fahren wir wahrscheinlich nach Berlin. Mal sehen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.